Vielen Dank an alle die bei unsere Fasnachts Eröffung dabei wahren.

Es wahr super und mega schön mit euch den den FASNACHTERÖFFNUNG DIETIKON zu zelebrieren und  denken es ist geglückt mit FASNACHTERÖFFNUNG 2022.

Wir bedanken uns herzlich bei den ReppischfägerDietikofür die einfache und geniale Zusammenarbeit und können das Experiment als ein Erfolg ansehen.

Eine tolle Stimmung und viele Besucherinnen und Besucher, sowie wie den zwei Gast Guggen den Stiereschränzer und Gyre-Sümpfer für ihre geilen Auftritte. Wie natürlich unseren lokal Matadoren und Mitveranstalter den Reppischfäger die es Rocken liessen... "es war einfach der Hammer"

WIR SIND VOLL MIT DER PLANUNG DARAN MIT DEM KINDERFASNACHTSUMZUG UND DEM HUDI-BALL 

2023

Logo-Hudi-Ball.png

Fasnacht Eröffnung 2022

Bericht

UnbenanntLogo LIZ.PNG

FASNACHTSSTART 11.11.2021 17:11 Uhr

Konfetti, Guggen und Bratwürste: Fasnächtler und Gäste tanzten zum Fasnachtsbeginn gegen die Kälte an

 

Das erste Mal taten sich die Vereine Die lustige Dietiker und die Reppischfäger Dietikon zusammen, um den Fasnachtsstart zu feiern. Fasnächtler und Gäste liessen dabei die Markthalle beben.

Carmen Frei

11.11.2021, 22.00 Uhr

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/9

In Dietikon ist die fünfte Jahreszeit angebrochen. Pünktlich um 17.11 Uhr schossen Beni Huber, Präsident vom Verein Die lustige Dietiker und Daniel Berweger, Präsident der Reppischfäger Dietikon, am Donnerstag violette Konfetti in die Menge bei der Markthalle. Einige Besuchende hatten sich schon vor 17 Uhr an der Kasse angestellt, um Bons für Bratwürste, Tee und Bier zu holen.

Nach dem Start mussten die Fasnachtsbegeisterten dann aber noch knapp zwei Stunden warten, bis die erste Guggenmusik auf die Bühne trat. Bis dahin drang Schlager und Partymusik aus den Lautsprechern. Die Guggen waren allerdings schon bald alle da, was auch die Organisatoren freute. «Wir hätten auch schon um 18 Uhr starten können», meinte Berweger.

Kinder sammelten derweil freudig die Konfetti vom Boden. Zu den Gästen stiessen noch die Dietiker Guggi-Häxe, Mitglieder der Clique Schäflibach aus Urdorf und weitere Fasnächtler. Über die Fasnacht freute sich auch die Familie Seybold aus Bergdietikon mit ihrem irischen Wolfshund Yvan.

Für die Guggen begann der Tag um 11.11 Uhr

Um 19 Uhr war es dann soweit: Die Gyre-Sümpfer aus Widen traten auf die Bühne. Sie seien, «wie es sich gehört für eine Gugge, schon seit 11.11 Uhr unterwegs». Mit einem weiteren Konfettiregen starteten sie ihr Konzert. Die Gäste standen schon bald auf den Bänken und tanzen fröhlich mit.

«Wir haben Leute, die wissen, wie man Feste organisiert», sagte Beni Huber. In gut einer Stunde hätte sie alles bei der Markthalle aufgestellt. Und die Besuchenden freuten sich, wieder Fasnacht feiern zu können.

Bei den Reppischfäger Dietikon klatschten zum Schluss alle mit

Um 20 Uhr sorgten die Stiereschränzer Urdorf auf der Bühne für Unterhaltung. Um 21 Uhr folgten schliesslich die Reppischfäger Dietikon und schlossen die Guggenmusik-Auftritte ab. Beide Guggen waren schon seit 11.11 Uhr unterwegs und kein bisschen spielmüde. Danach wurde noch weitergefestet.